Ende September ging es zu unserem 2. gemeinsamen Urlaub. Dieses Mal an die Nordsee nach Esens (Ostfriesland). Hier hatten wir auch wieder eine Ferienwohnung gemietet, auf einem großen Hof mit vielen anderen Tieren.

 

Nach etwa 6-stündiger Fahrt, die uns von Ayl über Bonn, Köln, Düsseldorf (also durch den gesamten Ruhrpott), Münsterland, Emsland nach Ostfriesland führte, kamen wir im Ort Esens an. Unterwegs haben wir natürlich genügend Pausen eingelegt und ich hatte auf einer Raststätte an der A 31 auch schon einen netten Kontakt mit einem jungen Rüden namens Apollo, der mit seinem Frauchen und Herrchen ebenfalls an die Nordsee fuhr, allerdings nach Norden-Norddeich, der Ort liegt ungefähr 35 km von unserem Feriendomizil entfernt.

In Esens angekommen, musste ich zuerst Mal ein schönes Sonnenbad nehmen und etwas relaxen.

 

 

 

Am zweiten Tag unseres Urlaubs, fuhren wir an den Hundestrand nach Corolinensiel. Hä? Hundestrand? der war so klein, dass man sich hier nicht einmal die Beine ausstrecken konnte. Deshalb beschloss ich kurzerhand, den Strand nach unten zu erkunden.

 

 

Am 3. Urlaubstag haben mein Frauchen und mein Herrchen mit mir einen Ausflug zu einem richtigen Hundestrand unternommen, und zwar nach Norden-Norddeich, hier war Fango und Cold Stone inklusive.

 

 

 

 

 

Im Gespräch mit meinem Therapeuten (der mit der Löwenmähne) und einem anderen Patienten.

Die Fango-Anwendung an sich: Füße und Schnauze tief in den Schlick stecken und wenn möglich mit dem Körper ganz eintauchen, so mein Therapeut. "Nee danke!" das war mir doch zu schlammig. Und Tschüß!!! mir hat es gereicht.

 

 

 

 

 

Kleine Diskussionsrunde nach der Fango-Anwendung, wem hat es gefallen, wem nicht? Und wer will noch Mal?

 

 

 

 

Peeling pur, am Nordsee-Strand! What a feeling???

 

 

 

Super Fango und danach ein Sandpeeling in der Natur, bei 13 ° und wärmender Sonnenstrahlen, was will ein Hovi mehr? 

Am 4. Urlaubstag fuhren wir nach Holland. Hierüber gibt es aber nichts Besonderes zu berichten, außer, dass alle hier so komisch gesprochen haben.

Die Rückfahrt von Esens nach Ayl erfolgte in der oben beschriebenen Reihenfolge, jedoch nur umgekehrt.

   Cay C ist Mitglied im VHH
Cay C ist Mitglied im VHH

registriert bei: